Flughöhen der Flugkontrolle chaotisch

Du hast aufgrund fehlender Signatur (Hardware-Angabe) keine Berechtigung Themen zu erstellen oder auf Beiträge zu antworten! Nachtragen kannst du diese mit Klick auf "Hardware eintragen"! Bei nicht angegebener oder vorsätzlich falsch gemachter Angabe wird eine Verwarnung ausgesprochen und unter Umständen das Profil wieder gelöscht!

  • Ich bin noch recht unerfahren mit MSFS2020. (Hab aber vor Jahrzehnten viel FSX gespielt)

    Leider komme ich mit vielem noch nicht zurecht. Ich fliege noch mit der Cesna 152 ohne [definition='76','0']GPS[/definition].

    1) Wenn ich über die Alpen fliege, dann kommen in Sekunden(!!!)-Abständen chaotischen Hohenvorgaben von der Control (Steigen Sie auf 9400, fallen Sie auf 8800, Fallen Sie auf 8400, steigen Sie auf 9500, ....) Bei fast allen Höhen würde ich früher oder später in die Berge krachen.

    2) Beim letzten Flug hat sogar die Landeautomatik übernommen (Anfängerlevel halt), und ist prompt in den Berg gerast. Obwohl ich extra ausreichend hoch angeflogen bin.

    3) Wie kann ich die Höhe des Geländes auf der Satellitenkarte feststellen, wenn ich einen manuellen Wegpunkt setzen will.

  • Also zu 1: Die [definition='127','0']ATC[/definition] ist teilweise wirklich grauenhaft. Mir kommt auch vor, wenn man über die Weltkarte plant, dann ist das noch viel schlimmer. Ich nehme die Flugrouten von Simbrief oder wenn mir diese nicht gefällt schaue ich bei EDI-GLA nach.

    Zu 2: Da kann ich nichts dazu sagen, ich hab noch nie irgendeine Automatik zum Fliegen verwendet.

    Zu3: Ob das auf der Weltkarte geht, bezweifle ich. Ich verwende LittleNavMap, da sieht man ein Höhendiagramm.

  • : ) @ [definition='127','0']ATC[/definition]: Bekanntes Problem.

    Kommt mir auch immer wieder bei einem IFR-Flug vor, daß ich kurz vor dem Ziel (10nm) nochmal auf FL250 steigen soll, und dann kurz vor dem Endanflug runter auf 3.000 Fuß soll, um den Localiser zu capturen... von jetzt auf gleich. - Son Quark. :grinning_squinting_face:

    Diese sinnfreien ATC-Angaben ignoriere ich dann grundsätzlich, sinke weiter, und richte mich eher nach den im Nav-Display angezeigten Constraints, bzw, wenn verfügbar, richte mich nach den Anflug-Karten für die jeweilige Runway. Spätestens, wenn der Flieger "two thousand five hundred" sagt, weiß ich, daß ich zu tief bin.. :> (jaja, wenn doch mal der Ground radar beim FBW A320 mal endlich nicht mehr inop wär.. :>)

    [definition='127','0']ATC[/definition] im MSFS2020 hat aber weitaus ärgere Probleme.. z.B. cleart es gern auch mal zwei Flugzeuge, die beide hintereinander fliegen direkt für die Landung auf derselben Runway.

    Wenn Du hörst "Follow the 737 on final" weißt Du.... was wird zu 80% Wahrscheinlichkeit ein go-around.. denn der kommt doch so flott nicht von der Bahn runter.

    Und jep.. wie zu erwarten, hört man dann "[Deine Flugnummer] go around!" von [definition='127','0']ATC[/definition].

    Separation kann es (noch) nicht. - Ich bin mir aber sicher, daran wird gearbeitet. : )

    Mathias

  • Heyy Bernd! o/

    Na, ich bin im Final bereits konfiguriert.. Flaps full, 140 kts, Gear down.

    Da kann ich kaum noch mehr Zeit verbrennen.. : ]

    Einmal bin ich sogar auf dem Final von einer KI-Maschine DURCHFLOGEN worden, die auch Landeerlaubnis hatte... und somit natürlich zuerst aufsetzen konnte, und ICH dann den go-around fliegen mußte...

  • Danke für die Hilfe.

    Also zu 1: Die [definition='127','0']ATC[/definition] ist teilweise wirklich grauenhaft.

    Ok, jetzt weiß ich, dass ich nicht allein bin, hab aber keinen Spass daran, weil ich mich dann als unfähiger Pilot fühle. Gibt's da kein Mittel dagegen (AddOn,Update,Einstellung, ...?)

    Also zu 1: Ich nehme die Flugrouten von Simbrief oder wenn mir diese nicht gefällt schaue ich bei EDI-GLA nach.

    zu 3: ... ich verwende da LittleNavMap, ...

    Hmm. Da flieg dann doch (noch) ein Level zu tief um hier "richtig" einzusteigen.

    Zu 2: Da kann ich nichts dazu sagen, ich hab noch nie irgendeine Automatik zum Fliegen verwendet.

    Hab ich auch nicht bewusst eingestellt, macht er halt (auf meinem Level) noch vollautomatisch. Aber noch sind die Helferlein doch praktisch. Mich wunder nur, dass der Helfer sich so massiv verfliegen kann?!?!?

  • Wenn du einen Wegpunkt setzt wird dir, soweit ich es jetzt noch im Kopf habe, auch die Höhe des Punkts angezeigt.

    Oder du schaust ins „NavLog“ (Map).

    Wenn ich einen Wegpunkt setze, dann ändert sich die Höhe im NavMap beliebig, ja nach Reisehöhe.

    Ist das Absicht, damit "alles zusammenpasst"?

    Kann ich die Höhe des Geländes nicht feststellen?

    Wie weiß ich, mit welcher Höhe ich über den Berg komme, (zumal [definition='127','0']ATC[/definition] so chaotische Vorgaben macht).

  • Ich erlebe von [definition='127','0']ATC[/definition] auch noch ganz andere verwirrende Nachrichten:

    Wenn ich Kurs zum nächsten Wegpunkt anfordere schickt er mich in eine GANZ andere Richtung, und sagt auch oft "turn links/rechts" falsch an.

    Ich weiß nicht (außer auf der grünen Karte), wo mein nächster Wegpunkt liegt.

    Ich frag mich ob ich dafür zu blöd bin, und finde auch keine Tutorials um Wegpunkt mit Cessna152 (ohne [definition='76','0']GPS[/definition]) anzufliegen.

  • Hmm.. da müssen mal die VFR-Flieger ran. Kann ich leider nix zu sagen.

    Ich fliege üblicherweise [definition='120','0']IFR[/definition], reiche vor dem Flug einen Flugplan ein, steige dann auf meine Zielhöhe, bleibe dort bis zum Top of Descent, und sinke dann gemäß Flugplanung (und wenn [definition='127','0']ATC[/definition] komische Dinge verlangt, werden die einfach disregard'ed.. :grinning_squinting_face:


    Es ist mir schon klar, daß dies kein professionelles Vorgehen ist, [definition='127','0']ATC[/definition] einfach zu ignorieren, jedoch ist offenkundig, daß "denen" ein Fehler unterlaufen ist, und ich mich an deren Weisungen sinnhafterweise nicht halten DARF, weil ich sonst sehenden Auges in meinen Untergang fliegen würde. :>

    Aus all dem folgt, lieber Tom, daß nicht DIR die Fehler unterlaufen, sondern der KI-ATC. Daher ist es erlaubt, diese zu ignorieren, wenn Du bemerkst, daß deren Weisungen keinen Sinn ergeben.

    'Ist ja auch nicht so, daß dies ständig passiert, aber eben häufig genug.. - Es ist anzunehmen, daß Microsoft und Asobo dies irgendwann mal in den Griff bekommen werden.


    Soweit mir bekannt erfolgt die Navigation bei VFR-Flügen anhand geografisch markanter Merkmale.. Flüsse, bestimmte Berge, Seen, Autobahnen, etc.

    Um dies ein wenig zu unterstützen, würde ich an Deiner Stelle mit LittleNavMap "cheaten".

    Dort hast Du einen tollen Überblick über andere KI-Flugzeuge in der Gegend, Deine Umgebung, Constraints und hast auch Meßmöglichkeiten, um Abstände zu Objekten zu ermitteln.

    Auch ist so ein Visualisierungsmittel ja immer sehr hilfreich um die eigene "Lage im Raum" hätte ich fast geschrieben.... die eigene Position in Verhältnis zu seiner Umgebung zu SEHEN... und sich das nicht nur vorstellen zu müssen.

    - Ein durchaus auch bei [definition='122','0']VFR[/definition] sehr hilfreiches Tool!

    Ist gar nicht so kompliziert, wenn man es nur als Karte benutzt, und nichts damit planen mag.

    LittleNavMap kann so eingestellt werden, daß es die Ansicht auf der Karte auf die Position des eigenen Flugzeugs stets zentriert hält. - DAS allein ist schon Grund genug das Tool mal auszuprobieren. : ) - Rockt!!

    Mathias

  • Aus all dem folgt, lieber Tom, daß nicht DIR die Fehler unterlaufen, sondern der KI-ATC. Daher ist es erlaubt, diese zu ignorieren, wenn Du bemerkst, daß deren Weisungen keinen Sinn ergeben.

    Um dies ein wenig zu unterstützen, würde ich an Deiner Stelle mit LittleNavMap "cheaten".

    Vielen Dank für die Hilfe.

    Zwar nicht toll, dass ich (noch) mit "defektem" [definition='127','0']ATC[/definition] leben muss, aber "nicht dein Fehler" gibt mir etwas Mut und Beruhigung.

    Bin ja auch schon unter "Sie haben keine Landeerlaubnis, verlassen Sie sofort die Landebahn!" gelandet, und natürlich will ich (irgendwann) ein möglichst realistischer Pilot werden. Da geht dann sowas natürlich nicht.

    [definition='122','0']VFR[/definition] ist natürlich ein Ansatz, aber ich möchte gerne bei Nacht die Aplen überfliegen, da brauch ich Waypoints und Höhen.

    ... Geduld! Wird schon werden!

    LittleNavMap wurde mir auch schon empfohlen. Und hab ich schon ein bischen reingeschnuppert.

    Danke für die Tips!

    (closed)

  • und natürlich will ich (irgendwann) ein möglichst realistischer Pilot werden.

    Dann würde ich Dir empfehlen Pilot bei einem Netzwerk zu werden, z.B. Vatsim und/oder IVAO.

    Ich war über 20 Jahre Pilot bei IVAO und kann nur sagen, dass ich dort das Fliegen gelernt habe inklusive gutem Live-ATC.

  • Ich bin noch recht unerfahren mit MSFS2020. (Hab aber vor Jahrzehnten viel FSX gespielt)

    Leider komme ich mit vielem noch nicht zurecht. Ich fliege noch mit der Cesna 152 ohne [definition='76','0']GPS[/definition].

    1) Wenn ich über die Alpen fliege, dann kommen in Sekunden(!!!)-Abständen chaotischen Hohenvorgaben von der Control (Steigen Sie auf 9400, fallen Sie auf 8800, Fallen Sie auf 8400, steigen Sie auf 9500, ....) Bei fast allen Höhen würde ich früher oder später in die Berge krachen.

    2) Beim letzten Flug hat sogar die Landeautomatik übernommen (Anfängerlevel halt), und ist prompt in den Berg gerast. Obwohl ich extra ausreichend hoch angeflogen bin.

    3) Wie kann ich die Höhe des Geländes auf der Satellitenkarte feststellen, wenn ich einen manuellen Wegpunkt setzen will.

    An der KI im FS 2020 gibt es noch einiges zu verbessern, meiner Meinung nach.

    Manchmal lasse ich eine Strecke komplett von dem KI Copiloten fliegen. Meistens funktioniert das auch super gut. Aber wehe, es kommen Berge dazwischen. Da brettert die KI oft voll gegen. Da kennt die nix. :frowning_face:

  • Okuzz 29. Dezember 2023 um 10:40

    Hat das Thema geschlossen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!