Der erste Helikopter

  • Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Viel Vergnügen!

    Hans Rudolf

    Win 10 Home
    Intel(R) Core(TM) i7-6700K CPU @ 4.00VGHz 4.00 GHz
    NVIDIA GeForce GTX 1080
    SSD 860 EVO 2TB

    Oculus Rift S

  • Danke für den Tipp.

    Habe mich mal drangesetzt und ein paar Runden geflogen.... bis der Motor von alleine ausging. Aber bis dahin schon ganz gut umgesetzt.

    Das klassische Flugmodell ist hier Pflicht, sonst eiert man nur in der Luft herum.

    Gruß aus dem Norden - Jan :)


    System Manufacturer: Gigabyte Technology Co., Ltd.

    System Model: B460HD3

    BIOS: F1 (type: UEFI)

    Processor: Intel(R) Core(TM) i7-10700 CPU @ 2.90GHz (16 CPUs), ~2.9GHz

    Memory: 16384MB RAM

    Card name: NVIDIA GeForce RTX 2070 SUPER

    Dedicated Memory: 8011 MB

  • Hallo


    Zwischenzeitlich ist die Version V0.61 verfügbar.

    Echt toll jetzt mit Gas und Pitch Kontrolle.

    Damit sehr gut fliegbar-

    Riesen Spaß mit dem Heli durch/über schöne Städte zu fliegen !!

    Echt TOP !!!

    Gruß

    Ritchy


    AMD Ryzen 7 3700x - RAM 16 GB - Windows 10 - 64 Bit - AMD Radeon RX 5700 XT

  • Anleitung V0.61 :

    Man sollte ihn "Cold and Dark" starten !!

    Dazu mit Strg + [E] die Treibwerke hochfahren. Dauer ca. 1 Min.


    In dieser Minute unbedingt den Gas- und Propellerachenschieber 1x auf Voll und wieder zurück.

    !!!!!!! WICHTIG !!


    In der Außenansicht siehst du nun schön wie erst der Heckrotor, dann Turbine 1 uznd dann Turbine 2 hochfahren.

    Nun kannst du im Cockpit durch anklicken der Fahrentür die Türenschließen (falls noch offen)

    In der Außenansicht kannst du es ebenfalls kontrollieren ob nun auch alle zu sind ;)


    Zum Fliegen solltest du nun den Schieberegler der "Propellerachse" auf ca. 70% stellen.

    (kann ebenfalls in der Außenansicht auf den unteren linken Instrumenten abgelesen werden)


    Der Regler für das normale Gas funktioniert hier als Pitch des Helis, also zum Steigen und sinken.

    Der Entwickler hat beide Funktionen getauscht ! Macht aber auch Sinn so. :thumbup:


    Ich habe mir für den Heli einen zweiten Gashebel zum Joystick gekauft.

    So kann ich sowohl mein "normales Gas" als auch die "Propellerachse" auf jeweils eine Throttel legen.

    Funktioniert einwandfrei und man kann gefühlvoll fliegen, starten und landen.

    Man kann natürlich auch einen "Quatranten" benutzen, wenn man sowas sein Eigen nennt.


    Nun muss man noch ein wenig Gefühl für den Heli entwickeln.

    Heli-Fliegen ist eben nicht so einfach.

    Gruß

    Ritchy


    AMD Ryzen 7 3700x - RAM 16 GB - Windows 10 - 64 Bit - AMD Radeon RX 5700 XT

  • Ich bekomme den Heli nicht vom Boden weg. Ich benutze den T.Flight Hotas 4 als Controller. Das Gerät verfügt über einen (1) Schubregler welchen ich als Throttle-(Gas-) Regler nutze. Somit fehlt mir ein zweiter Regler für die Rotorblatteinstellung. Habe einiges versucht, mir mit Hilfe von Tastaturbefehlen zu helfen, bisher erfolglos. Hat jemand einen Tipp, wie ich den Heli mit nur einem Schubregler fliegen kann?

  • im fsx hatte ich die kollektive blattverstellung (=pitch) am gashebel (also propellerachse) und die gasvorwahl am kleinen schieber am gashebel




    beim heli bleibt gas ja defakto konstant und rauf runter gehts mit der pitch

  • Hallo zusammen,

    ich möchte keinen belehren oder Eulen nach Athen tragen aber einige Bemerkungen zum Fliegen von Hubis.

    1. Es gibt kein Gas geben, Der Haupt- und Heckrotor drehen immer mit der selben Geschwindigkeit wenn die Turbine hoch ist, egal wie hoch und schnell man fliegt.

    2. Die Steuerung erfolgt grundsätzlich mit dem Hauptrotor. Nach vorn kippen Geschwindigkeit erhöhen, nach hinten kippen Geschwindigkeit verringern, Rechtskurve Rotor nach rechts neigen, Linkskurve nach links neigen. Der Heckrotor ist eigentlich nur zur Stabilisierung da und zu kleinen Manövern in Erdnähe.

    3. Der Luftdruck nach unten, der letztlich den Hubi anhebt und oben lässt bzw sinken lässt wird mit mit dem Winkel der Rotorblätter verändert. Dieses Teil heißt Kollektiv im Hubi (langer Hebel in der Mitte des Cockpit) und alle Rotorblätter werden gleich sozusagen kollektiv verändert.

    Man muss sich also unbedingt vom Gasgeben lösen, weil es das nicht gibt. Hubi Fliegen ist eine ganz andere Sache als Flugzeug fliegen.

    Wenn man das erst mal verinnerlicht hat, dann macht es wirklich Spaß.

    Gruß SQ


    MEDION® ERAZER® Engineer X10, Intel® Core™ i7-10700, Windows 10 Home, RTX 2070 SUPER™, 1 TB SSD, 32 GB RAM, High-End Gaming PC, ACER R270 0,1 ms

  • Sehr gur erklärt !!! Genau so ist es ;)

    Gruß

    Ritchy


    AMD Ryzen 7 3700x - RAM 16 GB - Windows 10 - 64 Bit - AMD Radeon RX 5700 XT

  • Habe heute mal den neuen Airbus Hubschrauber per Navigation getestet...das klappt ja schon ganz hervorragend !

    Heute kam ein neues Update heraus und ich dachte mir gib mal eine einfache Flugroute in das Nav und flieg mal eine Runde vom Hamburg nach Hannover...funktioniert einwandfrei :)

    Auch die eingegebene Höhe hat er bis auf 50 Fuss exakt gehalten :thumbup:

    Also dafür das er freeware ist und noch längst nicht fertig und weiter entwickelt wird ziehe ich den Hut :)

  • Super,

    wenn Du noch den Link zur neuen Version reinstellt, brauch man nicht so lange suchen. Bin übrigens mit der vorherigen Version einige Male geflogen bis der Heckrotor einen permanenten Rechtsausschlag hatte/bekam, den ich nicht beheben konnte. Keine Ahnung was da los war.


    Gruß SQ


    MEDION® ERAZER® Engineer X10, Intel® Core™ i7-10700, Windows 10 Home, RTX 2070 SUPER™, 1 TB SSD, 32 GB RAM, High-End Gaming PC, ACER R270 0,1 ms

  • Super,

    wenn Du noch den Link zur neuen Version reinstellt, brauch man nicht so lange suchen. Bin übrigens mit der vorherigen Version einige Male geflogen bis der Heckrotor einen permanenten Rechtsausschlag hatte/bekam, den ich nicht beheben konnte. Keine Ahnung was da los war.


    Gruß SQ

    Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

  • Danke für den Link,

    bin übrigens auch oft in HH unterwegs, zu FSX Zeiten war HRO Laage mein "Heimatflugplatz".


    Gruß SQ


    MEDION® ERAZER® Engineer X10, Intel® Core™ i7-10700, Windows 10 Home, RTX 2070 SUPER™, 1 TB SSD, 32 GB RAM, High-End Gaming PC, ACER R270 0,1 ms

  • Hallo German Eagle,

    habe den Neuen Heli installiert, er verhält sich genau so wie das Vorgängermodell (deinstalliert). Sobald ich das Kollektiv etwas hoch ziehe dreht der rasant nach rechts. Den kann man/ich nicht fliegen.

    Was da bei mir passiert ist weiß ich auch nicht, aufgetreten ist das erstmalig nach einer Landung, wieder ins Hauptmenü und neuen HeliFlug von anderem Platz gestartet.


    Hat vielleicht noch jemand solch Problem?


    Gruß SQ


    MEDION® ERAZER® Engineer X10, Intel® Core™ i7-10700, Windows 10 Home, RTX 2070 SUPER™, 1 TB SSD, 32 GB RAM, High-End Gaming PC, ACER R270 0,1 ms

  • Danke für den Link,

    bin übrigens auch oft in HH unterwegs, zu FSX Zeiten war HRO Laage mein "Heimatflugplatz".


    Gruß SQ


    Hallo SQ,


    dann muss da bei Dir etwas mit den Joystick oder Throttle Einstellungen bzw Konfigurationen nicht stimmen, denn der Heli fliegt super !

    Ich hatte anfangs auch erst eine falsche Konfiguration...hatte einfach die genommen so wie mein Airbus eingestellt war...erst als ich das neu eingestellt hatte und das kann man ja im MSFS prima extra Konfigurieren in dem man unterschiedliche Profile für seinen Throttle oder Joystick anlegt, hatte es bei mir dann funktioniert !

    Denke bei der Konfiguration auch an die Empfindlichkeit der Einstellung daran...auch hier kann manchmal der Fehler liegen..hier heißt es geduldig ausprobieren und viel testen bis es irgendwann funktioniert wie gewünscht.

    Ich kann Dir jedenfalls versichern, daß der Heli nicht einfach so ohne Grund einfach rasant nach rechts zieht...man kann ihn ganz sauber und ruhig auf Höhe bringen und dann ganz sauber fliegen ! Übung braucht man später in der Landung...sprich in den Schwebeflug zu kommen und punktgenau aufsetzen...aber da gehe ich jetzt mal davon aus, daß Du damit Erfahrung hast ?!

    Weil falls doch nicht so sehr, weiß man ja das man hier viel üben muss bis man einen Heli gut beherrscht...


    Gruß


    Andre

  • Hallo German Eagle,

    danke, ich werde die Einstellungen mal prüfen. Ich hatte auch die Einstellungen vom A32nx, hatte auch eine ganze Weile gut funktioniert. Das da Unterschiede sein können hätte ich nicht gedacht. Mal sehen.

    Kurze Frage: Geht man dann in die Einstellungen wenn man den Flieger schon ausgewählt hat oder immer in die generellen?

    Gruß SQ


    MEDION® ERAZER® Engineer X10, Intel® Core™ i7-10700, Windows 10 Home, RTX 2070 SUPER™, 1 TB SSD, 32 GB RAM, High-End Gaming PC, ACER R270 0,1 ms

  • Hallo German Eagle,

    danke, ich werde die Einstellungen mal prüfen. Ich hatte auch die Einstellungen vom A32nx, hatte auch eine ganze Weile gut funktioniert. Das da Unterschiede sein können hätte ich nicht gedacht. Mal sehen.

    Kurze Frage: Geht man dann in die Einstellungen wenn man den Flieger schon ausgewählt hat oder immer in die generellen?

    Gruß SQ

    Ja erst den Flieger auswählen, damit das Profil in der Steuerung weiß, für welchen Flieger sie die Einstellung speichern soll....das Profil selbst benennst Du mit einem eigenen Namen.

  • Hallo miteinander,

    da ich mich einigermaßen gut mit Hubschrauber auskenne, möchte ich Dir folgenden Tipp geben. Es ganz normal, dass sich ein Heli um die Hochachse dreht, es wenn man "nur" mit dem Collective arbeitet. Beim Abheben des Hubschraubers muss sofort die Heckrotorsteuerung mit eingesetzt werden! Grundregel, ist der Heli ein Rechtsdreher (d.h. der Rotor dreht rechts herum) dann muss auch das rechte Pedal entsprechend betätigt werden. Je größer der Collective-Ausschlag, desto größer ist das Gegendrehmoment. Ich werde mir mal diesen Heli herunterladen und testen.

    Gruß Reiner

    Meine Hardware: :)

    Win 10 Pro, Version 1909, CPU i7 9800X, 3,8 Ghz, RAM 32 GB, Grafikkarte NVIDEA RTX 2080ti, 4x Samsung SSD 1TB, Netzteil 750 Watt .

    Mainboard ASUS ROG STRIX X299-E Gaming II,

    Steuerung;

    VIRPIL Stick VP Mongoost T50CM Grip,

    VIRPIL Throttle Mongoost T50

    VIRPIL VPC ACE-2 Rudder Pedals


    Collective Steuerung für Heli: Eigenbau mit 16 Bit Auflösung :thumbup:

  • Hallo HE,

    das stimmt so nicht. Ich bin ewig mit FSX Hubi geflogen und hab Lehrvideos über Hubschrauberflüge angesehen. Richtig ist schon, dass der Hubi anfangen will um seine Achse zu drehen, wenn er mittels Hauptrotor nicht in einen Vorwärtsflug gebracht wird. Aber nicht so wie es momentan bei mir ist, sobald ich das Kollektiv auch nur ein bisschen hochziehe geht er in maximale Rechtsdrehung. Das ist nicht normal.


    Gruß SQ

    Noch ein PS. hatte ich vergessen.

    Das stimmt schon in sofern nicht, weil nämlich der Heckrotor genau so getrimmt ist, dass genau dieser Dreheffekt nicht eintritt. Nur eben wenn man den Heli zu lange ohne Richtung fliegen lässt fängt die Drehung an weil es der Heckrotor nicht mehr schafft. Fängt aber relativ langsam an und mit Hauptrotor nach vorn hört dieser Effekt sofort auf. Den Heckrotor verwendet man also auf keinen Fall zur Steuerung oder zum Trimmen für einen Geradeausflug.


    MEDION® ERAZER® Engineer X10, Intel® Core™ i7-10700, Windows 10 Home, RTX 2070 SUPER™, 1 TB SSD, 32 GB RAM, High-End Gaming PC, ACER R270 0,1 ms

    Einmal editiert, zuletzt von Squawk_7000 ()

  • Hallo,


    ich kam bei der Bundeswehr 1971 an die Heeresfliegerwaffenschule in Bückeburg zur Pilotenausbildung. Auch nach der Bundeswehr habe ich Helicopter geflogen, meistens aber nur so viel um meine Lizenz zu verlängern. Es gibt hier im Forum wohl keinen Hubschrauberpiloten.

    Ich verlasse Euch in zwei Tagen freiwillig, das muss man sich hier wirklich nicht antun.


    Viele Grüße Dieter

  • Hallo Squawk,

    ohne Dir nahetreten zu wollen, Deine Ausführungen entsprechen nicht dem physikalischen und Aerodynamischen Flugverhalten eines Hubschraubers! Deine Anmerkung zu der Heckrotortrimmung ist absolut falsch, es gibt keinen definierten Zustand beim Heckrotor! Suche mal bei einem echten Hubschrauber die Heckrotortrimmung, die es aus dem vor genannten Grund nicht gibt!


    Das Problem ist folgendes, ich habe verschiedene Flugsimulatoren getestet, es gibt bis heute keinen, der eine realistische Simulation kann., ohne dass man entsprechende Veränderungen an den Einstellungen im Modell macht. Nicht jeder Flugsimulator hat überhaupt die Möglichkeit, die Modelldaten zu verändern.

    Darum entspricht das Flugverhalten im Sim nicht der Realität und vermittelt einen kpl. falschen Eindruck! das trifft auch die für MS FS2020 angebotenen EC 135. Dieser Heli fliegt einigermaßen, ist aber von einem realistischen Flugverhalten auch weit entfernt.

    1. Beispiel: X-Plane 10

    Ich habe mit einem Freund in X-Plane 10 einen Heli "Schweizer C 300" geflogen.

    Mit den original Einstellungen in X-Plane 10 war dieses Model nicht realistisch zu fliegen. Erst als wir die Modelldaten kpl. verändert hatten, flog der Heli richtig gut! (Diese Einstellungen setzen allerdings entsprechen Fachkenntnis voraus)


    2. Beispiel: DCS-Flugsimulator Gazelle SA342

    Dieser Sim bietet verschiedene Hubschrauber zum fliegen. Hier kann man die Modelldaten nicht beeinflussen. Die Gazelle war unfliegbar, das Steuerverhalten eine Katastrophe! Wir haben diesen Heli anschließend nach einer sehr zeitaufwendigen Einstellungen der kpl. Steuerung und Einsatz sehr hochauflösender Steuerelemente zum Fliegen bekommen.


    Abschließend sei mir eine Bemerkung gestattet, ich beschäftige mich schon sehr lange mit Hubschraubern und kenne mich ein wenig aus! Um einen Hubschrauber im Sim zu fliegen, muss man sich mit dieser speziellen Materie auseinandersetzen und sollte zumindest die aerodynamischen Grundlagen eines Helis beherrschen. Dann erklären sich einige Dinge von selbst. Ausserdem braucht man viel Geduld und Übung!

    Fliegerische Grüße


    Helipilot 58

    Meine Hardware: :)

    Win 10 Pro, Version 1909, CPU i7 9800X, 3,8 Ghz, RAM 32 GB, Grafikkarte NVIDEA RTX 2080ti, 4x Samsung SSD 1TB, Netzteil 750 Watt .

    Mainboard ASUS ROG STRIX X299-E Gaming II,

    Steuerung;

    VIRPIL Stick VP Mongoost T50CM Grip,

    VIRPIL Throttle Mongoost T50

    VIRPIL VPC ACE-2 Rudder Pedals


    Collective Steuerung für Heli: Eigenbau mit 16 Bit Auflösung :thumbup:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!