Hallo aus Hessen

  • Hallo zusammen,

    Mein Name ist Jörg und ich wohne in Nordhessen. Im Sommer fahre ich gerne Motorrad, aber jetzt ist genau das Wetter um sich mit dem Computer die Zeit zu vertreiben.

    Ich "fliege" den MSFS seit DOS-Zeiten, mal nur so, zu FS98 und FS2000 etwas intensiver.

    Nach ein paar Jahren Pause, na ja, fast 20 ;) , hat mir die Grafik und das reale Aussehen von FS2020 so gut gefallen, dass ich mir einen neuen, ordentlichen Rechner und den FS angeschafft habe.

    Mein Ehrgeiz hält sich jedoch in Grenzen. Oft fliege ich nur so rum und schau mir die Landschaft an.


    Ich hab den FS seit ca. einem Jahr und hatte nie nennenswerte Probleme.

    Ich hab den Eindruck, dass mit dem Update 11 größere Bugs mitgeliefert wurden.

    Innerhalb von 4 Wochen habe ich meine Installation 2 x neu machen müssen -

    - gestern erst, wobei ich viel probiert und wahrscheinlich auch mit einem Reparaturbutton in Steam die Neuinstallation erst ausgelöst habe und

    unnötig vermutlich.

    Das hat mich hierhin geführt und ich denke, dass mir das gesamte Schwarmwissen hier bei Problemen eher weiterhelfen kann, als eigene unqualifizierte Reparaturversuche, die im Nachhinein mehr Arbeit verursachen als nötig.


    Was mich die letzte Zeit Zeit und Nerven gekostet hat:

    1. Schlechte FPS, pixelige Wolken nach Update 11. Absturz nach Aktivieren des Developer Modus, was zu einer Neuinstallation führte

    2. FS2020 offline. Mein Plan, ich wollte mich ab und wieder anmelden. Beim Neustart war der Anmeldebutton blockiert, FS lies sich nicht mehr starten. Das Rumprobieren in WIndows und Steam führte zu einer weiteren Neuinstallation. Was ich nicht wusste, ich hätte nur in den Fenstermodus wechseln müssen, um mich anmelden können. Ist ja logisch oder? :/


    Viele Grüße

    Jörg

    FS2020, Steam-Version

    Rechner: Acer Nitro AN517-41 - 17" Notebook

    BS: Windows 10 Home

    RAM: 32GB Ram,

    HDD1 (System): WDC PC SN530 1TB (SSD)

    HDD2 (Daten): WDC PC SN530 1TB (SSD)

    Proz: Ryzen 9 5900HX with Radeon Graphics, ~3.30 GHz

    Grafik: NVIDIA GeForce RTX3080, 8GB VRAM

    Stick: Thrustmaster T16000M

    Throttle: Thrustmaster T16000M

    Ruderpedale: Thrustmaster T16000M

    VR: Pico 4

  • Hallo Jörg, und ganz herzlich willkommen bei uns im Forum! : )


    Ja, die guten alten Zeiten mit Meigs Field kenne ich auch noch.. und ab und zu mal rüber zum Chicago O'Hare-Flughafen.. jaja das waren noch Zeiten :D


    Der MS Flightsim 2020 bietet neben realistischem Wetter nun auch ge-slopte Runways. Früher waren die ja immer flach. Somit ists nun nicht mehr ganz so einfach, wie damals noch.


    Das mit den schlechten FPS (trotzdem sich GPU und CPU langweilen), habe ich (nur mit dem MSFS2020) auch ... aber nur zu bestimmten Tageszeiten.

    Ich habe das Gefühl, daß die Ruckler und Lags eher kein lokales Problem sind, sondern der Flugsimulator schlicht die Daten von der Gegenstelle nicht rechtzeitig ziehen kann.

    Probier mal frühs.. so 07-10 Uhr zu fliegen. Dann ist der Simulator bei mir flüssig. : )


    Das mit MSFS2020 offline könnte auch mit der x-Box-App zu tun haben. Die muß im MS Store regelmäßig aktualisiert werden, damit der MSFS2020 funktioniert. Scheint so eine Art Unterbau für die Multiplayer-/Anmeldefunktion zu sein.

    Wenn man sich nicht anmelden kann, ist meistens diese App schuld.

    Das mit dem Fenstermodus wußte ich auch noch nicht.. hihi unglaublich : ]


    Ich wünsche Dir stets viel Spaß in der Luft, und natürlich auch interessante Stunden im Forum!! : )


    Mathias

  • Hallo Mathias,

    danke für den herzlichen Empfang.

    Bugs gab es schon damals genug.

    Ich kann mich noch an eine Flugstunde über Chicago erinnern, die konnte ich nicht abschließen, weil der Fluglehrer nix mehr gesagt hat. Da konnte man machen was man wollte, man hatte nie bestanden.

    Oder beim FS 2000, der Concorde hatte bei realen Einstellungen nie der Sprit gereicht, von London Heathrow nach New York. Ich hab mir deswegen extra ein Buch gekauft. Trotzdem, es war nichts zu machen. Na ja, da gab es eine Notlandung auf Neufundland mit trockenen Tanks im Space-Shuttle-Modus ;-).


    Aber um auf die heutigen Bugs zurückzukommen, das mit den unterschiedlichen Tageszeiten hab ich noch nicht probiert. Meistens hab ich auch nur abends Zeit. Vielleicht sollte ich einfach mal die Einstellungen nicht gleich ändern, sondern ruhig bleiben und dem FS mehr Zeit geben.

    Die X-Box App habe ich noch nie aktualisiert. Muss ich das überhaupt mit der Steam-Version?

    Was ich auch in Verdacht habe, meine FritzBox hatte den Teredo-Filter gesetzt und dadurch war der X-Box-Live-Multplayer-Server (was ein Wort) nicht verbunden.


    Gruß Jörg

    FS2020, Steam-Version

    Rechner: Acer Nitro AN517-41 - 17" Notebook

    BS: Windows 10 Home

    RAM: 32GB Ram,

    HDD1 (System): WDC PC SN530 1TB (SSD)

    HDD2 (Daten): WDC PC SN530 1TB (SSD)

    Proz: Ryzen 9 5900HX with Radeon Graphics, ~3.30 GHz

    Grafik: NVIDIA GeForce RTX3080, 8GB VRAM

    Stick: Thrustmaster T16000M

    Throttle: Thrustmaster T16000M

    Ruderpedale: Thrustmaster T16000M

    VR: Pico 4

  • Boah yup, das mit der Concorde hatte ich mir nie getraut, weil der mir GAR ZUVIEL soff. Da war ich immer skeptisch, ob der wirklich bis rüber kommt.. :> - Gut zu wissen! : )

    Stimmt.. was ist eigentlich bei der Concorde, wenn die Triebwerke nicht laufen? Hat die auch ne Ram-Air-Turbine?

    Falls nicht.. wirds mies, denn die Concorde ist FlyByWire... und ohne saft ists sonst ne Todesfalle :>


    Das mit den Tages- und Nachtzeiten beim MSFS2020 ist nur eine Theorie bisher... basierend auf Beobachtungen. - Um das zu bestätigen, hab ich mir überlegt, muß ich wohl mal einen Flug im Offlinemodus durchführen. Wenn der ruckelfrei verläuft, sollte der Fall klar sein. : ]


    Das mit der X-Box-App im Zusammenhang mit der Steam-Version ist mir leider mangels eigener Verwendung nicht bekannt. Ich hab die DVD-Version des Spiels, die sozusagen an einen MS-Live-Account gebunden ist. Um dieses Konstrukt sinnvoll zu nutzen, muß die X-Box-App immer up2date sein.


    Ich schlage vor, wir warten, bis jemand, der auch die Steam-Version verwendet, hierauf antwortet.


    Zwecks Teredo-Filter: Recht so. Abschalten, was Du nicht benötigst. Ich habe auch extern IPv4, und den virtuellen Teredo-Netzwerkadapter in Windows (per Powershell) deaktiviert.


    Generell gilt: Alles was Du nicht benötigst, mach aus, denn es stellt nicht nur ein potentielles Sicherheitsproblem dar (was Du nicht verwendest, wird üblicherweise auch nicht gewartet), sondern greift ggf. auch in den operativen Betrieb ein, wenn Du am wenigsten damit rechnest.

    Ich verfolge gegenteiligen Ansatz: Alles abschalten, und bei Bedarf das eine Ding anschalten, konfigurieren und aktuell halten.


    Mathias

  • Hi Mathias,

    mit den Triebwerken der Concorde, die Frage kann ich beantworten, nachdem ich Google konsutiert habe: Rolls Royce 2-Wellen Turbojet Triebwerk mit Nachbrenner :) Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.

    Mein Lieblingsflieger mit FS2020 ist die Vertigo. Die ist schnell und einfach zu fliegen - auch wenn mir der Autopilot manchmal Rätsel aufgibt.

    Im Moment läuft alles und am besten stell ich nicht soviel rum. Aber wie Du schon sagst, das ist keine Garantie. Irgendwann steh ich wieder da und es geht nix. Da geb ich Brief und Siegel drauf :-/

    Nach der letzten Neuinstallation sind alle meine erledigten Missionen weg, alles 0%. Ich habe gesucht, jedoch noch keine Lösung gefunden.

    Ich hatte gehofft das kommt von alleine wieder, wie mit den Controllersetups. Die waren, 1 Tag verspätet, auf einmal auch wieder da.

    Weißt Du da Rat?

    Gruß Jörg

    FS2020, Steam-Version

    Rechner: Acer Nitro AN517-41 - 17" Notebook

    BS: Windows 10 Home

    RAM: 32GB Ram,

    HDD1 (System): WDC PC SN530 1TB (SSD)

    HDD2 (Daten): WDC PC SN530 1TB (SSD)

    Proz: Ryzen 9 5900HX with Radeon Graphics, ~3.30 GHz

    Grafik: NVIDIA GeForce RTX3080, 8GB VRAM

    Stick: Thrustmaster T16000M

    Throttle: Thrustmaster T16000M

    Ruderpedale: Thrustmaster T16000M

    VR: Pico 4

  • Namd Jörg! o/

    Hrhrr : ) - Na, die Triebwerke mit Nachbrenner meinte ich nicht einmal, sondern eher [Bitte melden Sie sich an, um diesen Link zu sehen.].

    Die Concorde hatte in der Tat eine Ram Air Turbine, und konnte somit bei einem totalen Triebwerksausfall weiterhin den allernötigsten Strom erzeugen. : )


    Hehe, ja leider, das ist immer wieder überraschend, was nach dem nächsten Update passiert.

    Bei mir z.B. war immer wieder der Fortschritt in der Flugschule weg. Daher sind mir die 5% oderso egal. Ich weiß ja, daß ich mal 100 hatte. : )


    Ohh! Daß Deine Controller-Setups weg waren, ist freilich das härteste, find ich. Mhmm.. hast Du mehrere MS Live-Konten, zwischen denen Du hin- und herschaltest?

    Die Einstellungen sind nämlich profil-spezifisch! Ich könnte mir gut vorstellen, daß auch der Fortschritt der Missionen profilspezifisch ist.


    Mathias

  • Hi Mathias,

    erst mal alles Gute im neuen Jahr.

    Die Controllereinstellungen waren ohne mein Zutun am nächsten Tag wieder da.

    Gott sei dank.

    Das Logbuch ist auch vollständig, seit dem Datum der der Erstinstallation.

    Die Spielstände sind weg. Ich hatte gleiches gehofft, wie bei den Controllersetups, aber nö.


    Ich nutze nur ein Konto.

    Ich starte normal über Desktopbutton oder selten in Steam, leider ist da kein Unterschied.

    Ich finde mich halt damit ab, kein Grund alles nochmal zu absolvieren.


    Es gibt ja genug andere Sachen, wo man sich mit beschäftigen kann, im Moment ist es LittleNavMap.

    Und ich frage mich warum die Vertigo mit Autopilot immer kurz vor Ziel den Pfad verlässt.

    Gruß Jörg

    FS2020, Steam-Version

    Rechner: Acer Nitro AN517-41 - 17" Notebook

    BS: Windows 10 Home

    RAM: 32GB Ram,

    HDD1 (System): WDC PC SN530 1TB (SSD)

    HDD2 (Daten): WDC PC SN530 1TB (SSD)

    Proz: Ryzen 9 5900HX with Radeon Graphics, ~3.30 GHz

    Grafik: NVIDIA GeForce RTX3080, 8GB VRAM

    Stick: Thrustmaster T16000M

    Throttle: Thrustmaster T16000M

    Ruderpedale: Thrustmaster T16000M

    VR: Pico 4

  • Hoi Jörg! o/


    Hoffe Du hattest auch einen guuten Start ins neue Jahr! : )
    Und jep... so wirds nie langweilig.


    Das LittleNavMap wirst Du bestimmt sehr mögen. Für mich bereits unerläßlich geworden.. Flugplanung, Monitoring (auch während dem Flug) und auch die Angaben aller möglichen Parameter zum eigenen Flieger und auch der anderen in der Umgebung finde ich immer sehr hilfreich.


    Mathias

  • Hi Mathias,

    ja, alles klar bei mir, soweit. Danke der Nachfrage :)


    Mit dem Endanflug und Landefad, ich glaube, dass ich einen Ansatz habe. Ich bin zumindest bis zum Endanflug und Landebahn auf Kurs geblieben und ich hatte neulich diese Raute, die mir zeigt, dass ich auf dem Gleitpfad bin.

    Folgende Hyphothese hab ich dazu, nach Recherche im Netz: Der Gleitpfadsender sendet ein Signal wie ein Jedischwert im FS2020. Ich glaub der hört bei einer bestimmten Höhe einfach auf. Als ich den Endanflug auf 2500 Fuß begonnen hatte, ging es meinen Vorstellungen entsprechend. Ich hab das aber erst 2X probiert.

    Letztens hab ich die Vertigo upgedatet, dann ließ sich der Propeller nicht mehr ausschalten, selbst ohne Sprit lief der immer weiter. Dieses 30er-Jahre Grumman Flugboot hat dasselbe Phänomen. Gut dass ich die Vertigo gesichert hatte. Zurück gesichert wollte ich weiter experimentieren und den Autopiloten GTN750 installieren. Das ging nicht. Ich habe alles Mögliche probiert. Dabei habe ich mir den Addon-Linker versaut, den ich jetzt nicht mehr konfigurieren kann. Immerhin funktionieren die Addons darin noch.

    Ich sollte nicht so viel rumspielen :)


    Gruß Jörg

    FS2020, Steam-Version

    Rechner: Acer Nitro AN517-41 - 17" Notebook

    BS: Windows 10 Home

    RAM: 32GB Ram,

    HDD1 (System): WDC PC SN530 1TB (SSD)

    HDD2 (Daten): WDC PC SN530 1TB (SSD)

    Proz: Ryzen 9 5900HX with Radeon Graphics, ~3.30 GHz

    Grafik: NVIDIA GeForce RTX3080, 8GB VRAM

    Stick: Thrustmaster T16000M

    Throttle: Thrustmaster T16000M

    Ruderpedale: Thrustmaster T16000M

    VR: Pico 4

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!