Beiträge von cpschulz

    Hallo Tim, wenn Du Vsync in Verdacht hast, dann experimentiere doch ein bisschen. Achte auch bitte darauf, dass Du Vsync entweder in der Treibersoftware oder dem MSFS aktiviert hast, nicht beides gleichzeitig.

    Möglichkeiten, die man nacheinander versuchen kann:

    • Vsync abschalten und die Framerate auf die Hälfte der Frequenz Deines Monitors begrenzen (bei den meisten dürften das 60Hz / 2 = 30 sein).
    • Die Wiederholrate des Cockpits benötigt zumeist keine höhere Einstellung als Mittel, versuche es mal mit einer Einstellung niedriger, falls Vsync nicht die Ursache ist.
    • Beherrscht Dein Monitor Gsync und Du hast dieses Feature aktiv? Bitte ausschalten, MSFS ist ein Spiel, dass sich offenbar nicht gut damit verträgt.
    • Falls Du im DX12 (Beta) Modus bist, zurück auf DX11 gehen.
    • Sofern NVidia Frame Generation aktiv ist, bitte ohne ausprobieren.

    Eine generell richtige Antwort gibt es leider nicht, das hängt vom Zusammenspiel Deiner Komponenten ab.

    Hallo Hellmut, zuerst einmal ist es wichtig, dass Deine drei Quadranten - da diese identisch sind - jeweils einen eigenen Namen haben (z.B. Quadrant L, Quadrant M, Quadrant R o.ä.). Bevor Du jetzt eine neue Zuordnung durchführst, mache vorher eine Kopie des aktuellen Profils und speichere nach erfolgter Zuordnung der Achsen diese Kopie unter einem eigenen Namen ab.

    So ähnlich habe ich das mit dem Honeycomb Bravo gemacht (1 Eng, 1 Mot, 2 Eng, 2 Mot usw.) getrennt nach Antriebsart, da sich Jet, Turboprop und Prop in der Bedienung teilweise unterscheiden. Etwas eleganter geht das aber auch mit Programmen wie FSUIPC oder axis&ohs, die das Profil sogar flugzeugspezifisch anlegen können, das verlangt allerdings Einarbeitung in die genannten Programme.

    Anbei ein Link, der Dir ggf. helfen kann: https://forums.flightsimulator.com/t/how-to-confi…ompleted/156002

    Hallo, es scheint sich möglicherweise um einen Hardwarefehler bzw. um einen Kommunikationsfehler mit der Hardware zu handeln. Bei letzterem Probelm ist die übliche Vorgehensweise, zuerst einmal die Systemdateien zu prüfen/reparieren:

    Das Terminal (Administrator) starten und folgende Befehle nacheinander abarbeiten (einfach copy&paste und mit Enter bestätigen):

    • sfc /scannow
    • Dism /Online /Cleanup-Image /CheckHealth
    • Dism /Online /Cleanup-Image /ScanHealth
    • DISM /Online /Cleanup-Image /RestoreHealth

    Hiernach den PC neustarten und prüfen, ob sich das Verhalten verändert hat.

    Sofern es sich um ein Hardware-Problem handelt, würde ich auf den Speicher tippen. Bei mehreren Riegel jeweils nur einen verwenden oder ein anderes Riegelpaar ausprobieren. Alternativ mit der Suche nach Windows-Speicherdiagnose dieselebige starten und den RAM prüfen.

    Ist es so, dass der MSFS plötzlich korrupt ist, lässt sich das meist nur über die bordeigene Reparaturfunktion oder eine Neuinstallation beheben. Dennoch, irgendetwas muss den Fehler verursachen, also überlege bitte genau, was sich vor dem Fehler verändert hat?

    Hallo Jean-Pierre, es ist schwierig zu erraten, wo genau das Problem liegt. Mein erster Gedanke geht Richtung eines inkompatiblen Add-ons wie z.B. eine zusätzliche Bemalung für die Husky.

    Hallo Christian, grundsätzlich ist das möglich. Was ich jetzt schreibe, gilt für die MS Store Version (nicht Steam):

    Sichere alle Dateien sowohl im Ordner "OneStore" als auch im Ordner "Community". Wenn Du die Erstinstallation beendet hast, den MSFS nicht sofort starten, sondern zuerst die vorher gesicherten Dateien in beide Ordner zurückkopieren.

    Ich habe den Addon Manager einfach in C gepackt und nicht in Programme Ordner X86.

    Hallo Lukas, nach meiner Erfahrung sollte man an und in der Standardinstallation in "C:\Program Files (x86)\Addon Manager" nichts verändern. Den Hinweis von Dirk solltest Du ebenfalls beachten, da insbesondere Add-ons, welche ebenfalls Einfluss auf den Bodenabfertigungsprozess haben (z.B. die Freeware "Pushback-Helper"), nicht kompatibel mit GSX sind.

    Bitte warte die Antwort FSDT ab, bevor Du mehr Probleme hast als zuvor und FSDT dann nicht mehr nachvollziehen kann, was Du in der Zwischenzeit alles verändert hast. Es ist Ostern und man kann nachvollziehen, dass der Support in dieser Zeit eher ruht als aktiv ist.

    Frage:

    Hast Du nach der Neuinstallation wie oben empfohlen jeweils den FSDT-Installer ausgeführt?

    Hallo Lukas, eventuell steigt bei Dir die Simconnect aus. Sofern Du reiner PC-Nutzer bist (kein Steam), setze mal in der SimConnect.ini alle Einträge, welche die Zahl 64 aufweisen, auf 128 hoch. Zu finden ist die Datei hier: C:\Users\DeinName\AppData\Local\Packages\Microsoft.FlightSimulator_8wekyb3d8bbwe\LocalCache\SimConnect.xml

    Anmerkung:

    Der Wert 128 verdoppelt sozusagen die Anzahl an Verbindungsmöglichkeiten externer Hard-/Software zum MSFS.

    weil Harddisk mit FAT

    Hallo Markus, dann steht Dir aber noch etwas Arbeit bevor, da FAT32 ein im Grunde veraltetes Dateisystem ist. Moderne Software muss auch mit großen Dateien umgehen, daher ist NTFS im Grunde unverzichtbar. Sofern Du Dir die Arbeit machen möchtest, müssten alle Dateien von der SSD gesichert, anschließend die SSD mit NTFS formatiert und schließlich wieder die Dateien zurückgespielt werden.

    Hallo Herbert, sofern die Hardware in den Gamecontroller-Eigenschaften von Microsoft auftaucht, wird das auch vom MSFS erkannt.

    Probiere bitte einmal aus, den Filter von "Zugewiesen" auf "Alle" umzustellen und dann in der Oberflächensteuerung die Achsen für Höhen- und Querruder zuzuweisen. Funktioniert das nicht, dann bliebe, wie Claus es schreibt, nur der Weg über eine Drittsoftware wie FSUIPC, Axis&Ohs oder Mobiflight.

    Hallo Martin, es ist leider nur eine Beobachtung und ich bin kein Hardware-Experte.

    Versuche doch folgendes Ausschlussverfahren: Leihe Dir von einem Freund einen USB-Hub mit eigener Stromversorgung aus und teste erneut. Tritt der Fehler immer noch auf, teste die Hardware an einem anderen PC, wenn möglich.

    Sofern Du den Thrustmaster Airbus TCA nutzt, achte bitte darauf, dass alle Stecker und Anbauteile richtig verbunden und die diversen Modi-Schalter korrekt eingestellt sind.

    Es ist meines Erachtens nicht auf den Fenix zurückzuführen, denn sonst würde man häufiger von einem derartigen Fehler lesen. Bei mir funktioniert der A320 von Fenix mit meiner Hardware (Signatur 1.) fehlerfrei.

    Obwohl ich mir nicht sicher ob das Fenix spezifisch ist.

    Hallo Martin, wie verhalten sich denn die anderen Flugzeuge? Bei komplexen Flugzeugen ist es empfehlenswert, auf irgendwelche Assistenzfunktionen bzw. den AI-Piloten zu verzichten.

    Was mich stutzig werden lässt, ist das Flackern der LED des PC kurz davor. Es scheint, als würde der PC ein USB-Power-Reset durchführen, was alle angeschlossenen USB-Geräte beeinflusst. :thinking_face:

    Löschen bringt nichts, soviel ich weiss kommen die sonst beim nächsten Update "automatisch" wieder hinein.

    Hallo, das stimmt, wenn man manuell löscht. Das dauerhafte deinstallieren sollte man stets über den Inhaltsmanager durchführen, dann bleiben die Inhalte auch dauerhaft entfernt und werden beim Update-Check nicht angemeckert.

    Da Du ein Steam-Nutzer bist, sage ich das mit etwas Vorsicht, denn auf meiner PC-Installation funktioniert das prima. Mein Ordner liegt übrigens auch in einem Unterverzeichnis innerhalb der MSFS-Installation. Also Ordner anlegen und die gewünschten Zusatz-Inhalte (und nur diese) aus dem OneStore Ordner dorthin verschieben. Anschließend im Add-on-Linker auf das Zahnrad gehen und hier im Advanced-Tab die Ordnerstruktur auswählen. Hiernach wird der Ordner wie jeder andere auch auf der Startseite des Add-on-Linker angezeigt und die Inhalte stehen für eine De-/Aktivierung wie gewohnt zur Verfügung. Im Inhaltsmanager sollten die verschobenen Add-ons dann nur als nicht installiert auftauchen.

    Ein weiterer Wunsch von mit wäre es, auch die Marktplatzaddons aktiv und inaktiv schalten zu können.

    Hallo Günther, dafür stehen Dir im Grunde zwei Wege offen. Zum einen der Inhaltsmanager, über den Du die gewünschte Software deinstallieren kannst (lohnt natürlich nur für Inhalte, die man sehr selten nutzt) und zum anderen eben per Addon Linker.

    Es gibt auch eine weitere Software, welche mit dem Addon Linker vergleichbar ist. Diese hat in deren Anfangszeit jedoch ungefragt Dinge getan, welche ich gerne kontrollieren wollte, daher habe ich diese Entwicklung nicht weiter verfolgt: https://de.flightsim.to/file/7051/modmanfx

    Hallo Günther, die Contrail App ist vergleichbar mit Orbx und Aerosoft One. Die App verwaltet lediglich Add-ons die dort gekauft wurden und jene Add-ons von Herstellern, bei denen man ein Konto besitzt (derzeit: AUScene, Contrail, Flightbeam, FSimStudios, LatinVFR, MaccoSim, SamScene und Miltech). Diese App besitzt nicht die Funktionalität des Add-on linkers und ist ausschließlich auf Payware ausgerichtet.

    Ich möchte alles das aber nicht löschen, sondern aus dem MSFS hinaus in einen separaten Ordner legen und dann bei Bedarf vom MSFS laden lassen.

    Hallo Markus, das habe ich mit allen von mir im Marktplatz gekauften Inhalten getrennt nach Flugzeug und Szenerie getan. Du musst nur darauf achten, dass man im Addon-Linker im Advanced-Tab die Einstellungen für diese Ordner vornimmt. Nachteil: Bei einem Update wird das Addon vom Inhaltsmanager zwar erkannt, liegt danach aber wieder physisch im OneStore Ordner und ist hiernach wieder erneut zu verschieben.

    Das sollte mit allen mittlerweile "überflüssigen" Inhalten ebenfalls in dieser Form funktionieren (Zusatzinhalte). Von den Basis-Ordnern würde ich aber die Finger lassen.