FS2020 (Steam) Totalausfall Elektrik

Du hast aufgrund fehlender Signatur (Hardware-Angabe) keine Berechtigung Themen zu erstellen oder auf Beiträge zu antworten! Nachtragen kannst du diese mit Klick auf "Signatur hinzufügen"!

  • Hallo Miteinander, Bis zum letzten (relativ kleinen) FS update war alle ok. Jetzt geht nach ca. 3 Minuten die gesamte Elektrik aus. Triebwerke laufen weiter, Flächen lassen sich steuern, aber alles was Strom brauch lässt sich nicht mehr bedienen bzw. schalten.

    Ich habe verschiedene Modell probiert; Prop, Turboprop, Turbine. Immer das gleiche Problem. Laptop und FS Neustart haben keine Lösung gebracht. Zeitgleich hatte Windows ein update gemacht, welches ich wieder deinstalliert habe - hat auch nicht geholfen.

    Übrigens läuft der FS auf meinem MSI PC (noch) problemlos.

    Fragen:

    1. Hat/hatte jemand das gleiche Problem (im Forum zu Totalausfall habe ich zwar etwas gefunden, aber das passt nicht wirklich hierzu)?

    2. Ich weiß nicht mehr ob - und falls ja - man FS updates deinstallieren kann. Wer wieß das? Version 1.35.21.0 (leider weiß ich nicht mehr ob das die gleiche vor dem update war). Übrigens war das update als "erforderlich" oder gekennzeichnet.

    Im Übrigen würde ich mal Bedienfehler ausschließen, weil ob Start von cold&dark oder auf der Bahn mit allen Systemen in Betrieb keinen Unterschied macht.

    Kann jemand helfen? Danke.

  • Moin Andreas!

    Ein ähnliches Problem habe oder hatte ich auch. Mitten im Flug geht nach einer Weile die komplette Elektrik aus. Alles andere wie Steuerung geht noch. Benutzt du zufällig den Thrustmaster Quadrant? Bei mir war der nämlich das Problem, da habe ich folgendes Phänomen:

    Wenn ich ein Flugzeug fliege, welches kein Airbus ist, werden wohl die Triebwerkshauptschalter am Quadranten auf andere Funktionen gemappt, bei mir ist dann einer immer der Hauptschalter.

    Wenn ich dann losfliege und im Cockpit den Hauptschalter mit der Maus anmache und die Schalter am Quadranten stehen noch auf "off", gehen bei mir im Flug nach ein paar Minuten die Lichter aus. Das lässt sich am virtuellen Hauptschalter auch nicht mehr einschalten. Erst wenn ich am Quadranten die Hauptschalter einschalte, gibts wieder Energie.

    Das Ganze passiert nicht, wenn ich vor dem Start gleich die Hauptschalter am Quadranten einschalte statt mit der Maus.

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Andreas

    Ein herzliches Willkommen im Forum uns schöne Feiertage.

    Eine Gegenfrage hab ich noch. Was hast du für Eingabegeräte?

    Das Problem hört sich danach an, als würden die Geratoren nicht laufen.

    Wenn so was passiert, kann es sein, dass eine Einstellung in einem Eingabegerät das auslöst.

    Hier war das selbe Problem. Schau mal, ob das mit deinem Identisch ist.

    Perry_to_the_Sky
    25. Juli 2023 um 23:12
  • Hallo und in Ergänzung zu den vorherigen Beiträgen: Jedwede Hardware, die ein Dauersignal an bestimmten Bedienelementen auslöst (z.B. Kippschalter oder Hardwareseitige Programmierung) verursacht das Phänomen, dass die zugeordnete Funktion im MSFS nicht schaltbar ist oder nicht richtig funktioniert, solange die Schaltstellung an der Hardware nicht korrespondiert.

    Beispiel Honeycomb Alpha Yoke: An diesem befinden sich diverse Schalter für Generatoren und auch ein Zündungsschalter:

    • Stehen die Schalter für die Generatoren auf AUS, wird die Batterie nicht geladen und der Strom fällt nach relativ kurzer Zeit aus (siehe obige Beiträge).
    • Steht der Zündschalter auf Start (Zündung EIN) verhindert das ebenfalls, dass die Batterie durch die Generatoren aufgeladen werden kann, mit demselben Ergebnis, dass nach kurzer Zeit der Strom ausfällt.

    Beides passt zu dem beschriebenen Symptom. Das alles trifft auch dann zu, wenn Du keine entsprechende Hardwarezuordnung vorgenommen hast und im virtuellen Cockpit die Generatoren nicht einschaltest bzw. die Zündung eingeschaltet lässt.

    In vielen Flugzeugen gibt es hierfür Warnanzeigen:

    • Die Generator-Warnung besitzt jedes Flugzeug.
    • Die Zündung-EIN-Warnung besitzen zumeist nur solche Flugzeuge, die Schalter und keinen Magnet-/Zündschlüssel für den Start des Triebwerks nutzen. Letztere stellt sich bei der Bedienung im Cockpit auf BOTH zurück, da er in der Stellung START (Zündung) nicht rastet, sondern zurück federt.
  • Das sieht man auch gut an den Schubhebeln. Wenn die am Quadranten vor dem Start beispielsweise noch auf TOGA stehen, sind die Hebel im virtuellen Cockpit trotzdem ganz unten. Wenn man am Quadranten dann ganz kurz die Schubhebel bewegt, sind die dann wieder zu den Cockpithebeln synchron.

  • Hallo Miteinander,

    Und DANKE! Der Thrustmaster Quadrant war es. Abgesteckt und alles lief normal. C172. A320 (FS2020). Wieder angesteckt und alles funktionier noch. Naja, da werde ich wohl sehr aufmerksam für jedes einzelne Modell ein eigenes Quadrantenprofil anlegen müssen (uff).

    Euch schöne (Feier-) Tage noch.

  • Okuzz 26. Dezember 2023 um 09:37

    Hat das Thema geschlossen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!